KNM Quartett

Das KNM Quartett wurde 2004 als Streichquartett des Kammerensembles Neue Musik Berlin gegründet. Seit 2016 gehören ihm Theodor Flindell (Violine), Lisa Werhahn (Violine), Kirstin Maria Pientka (Viola) und Andreas Voss (Violoncello) an. Das KNM Quartett hat sich ein einzigartiges Repertoire erarbeitet. Neben dem abendfüllenden „In iij. noct.“ von Georg Friedrich Haas studierten die Musiker ebenfalls das fünfzigminütige dritte Streichquartett von Beat Furrer ein. Die CD-Einspielung dieses Werkes wurde mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet. Beim WDR liegen Einspielungen des Streichquartetts von Marco Stroppa "Un sego nello spazio" und dem Streichquartett von Christophe Bertran von. Das Ensemble trat auf internationalen Festivals wie der MärzMusik/Berliner Festspiele auf. In der Saison 2018/2019 wird das KNM Quartett ein Forschungsprojekt zur historischen Aufführungspraxis der Zweiten Wiener Schule in Zusammenarbeit dem Musiktheoretiker Bernhard Tuerke durchführen.

mehr Informationen